NEWS: Nr. 24 / November 2017 - jetzt reinlesen...

Adventsimpulse - Zukunftsträger - Verbandsaktivitäten - Fragen & Antworten - IGEHO - Nez Rouge ... darüber und noch über vieles mehr berichten wir in unserem November News-Blatt! Lesen Sie ...

mehr

NEWS: ONLINE im September

Nicht nur der Herbst - sondern auch wir zeigen uns von der farbenfrohen Seite und haben einige bunte Farbtupfer im Angebot! Bei uns läuft etwas...

mehr

NEWS: Nr. 23 / August 2017 - jetzt reinlesen...

Die aktuelle Ausgabe ist gespickt mit einem Rückblick zur QV-Feier, wertvollen Weiterbildungs-Tipps sowie einem Überblick über unsere bevorstehenden Aktivitäten.

mehr

Unsere Sponsoring-Partner

Fähigkeitsausweis Kanton Aargau (verkürzte G1-Variante)

Der Fähigkeitsausweis ist ein Element der Qualitätssicherung

Der Fähigkeitsausweis (FA) ist im Kanton Aargau Voraussetzung um einen Gastwirtschaftsbetrieb zu führen. Der Nutzen ist vielseitig:

  • Der FA garantiert, dass der Wirt/die Wirtin über die Grundkenntnisse in der Führung eines Gastronomiebetriebes verfügt (Lebensmittelrecht, Gastgewerberecht, Hygiene, Arbeitsgesetz, Sozialversicherungen, Sicherheit, Jugendschutz, Buchführung, Steuerwesen etc.)
  • Die Restaurateure haben eine hohe Verantwortung gegenüber dem Gast und dem Gesetzgeber. Deshalb ist es notwendig, den Nachweis von Grundkenntnissen zur Führung eines Gastronomiebetriebes zu erbringen.
  • Die Gastronomen müssen eine Vielzahl von Gesetzen und Regelungen kennen, mit denen sie ohne Ausbildung zum FA nicht vertraut sind.
  • Die Mitarbeitenden sind dank den erworbenen Fachkenntnissen ihrer Vorgesetzten besser geschützt und die funktionierende Sozialpartnerschaft ist gewährleistet. Auch für Lernende ist eine qualifizierte Aufsicht mit FA besser gewährleistet.


Voraussetzungen


Wer einen Betrieb führt, in dem gewerbemässig Speisen oder Getränke zum Konsum an Ort und Stelle abgegeben werden, benötigt einen aargauischen oder vom Kanton anerkannten Fähigkeitsausweis. (§2 Gastgewerbegesetz)

Der Fähigkeitsausweis wird erteilt oder anerkannt, wenn die Bewerberin oder der Bewerber die erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse über die Hygiene und die zur Betriebsführung massgeblichen Rechtsvorschriften aufweist.
Der Nachweis genügender Kenntnisse wird erbracht durch

a) Eine bestandene aargauische Wirtefachprüfung oder eine gleichwertige theoretische Prüfung und

b) Eine mindestens halbjährige praktische Tätigkeit in einem Verpflegungsbetrieb oder in einem ähnlichen Betrieb. (§3 Gastgewerbegesetz)

 

Wirteprüfungskommission / Wirtefachprüfungen

Das Aufsichtsorgan über die Wirtefachprüfungen und die Anerkennung ausserkantonalen FA ist die Wirteprüfungskommission beim Kanton Aargau, Departement Volkswirtschaft und Inneres. Der Präsident ist Christoph Müller. Er ist zuständig für die Zulassung zu den Wirtefachprüfungen und für die Anerkennung von ausserkantonalen Fähigkeitsausweisen (wirtepruefung@albatrostreuhand.ch)

Gestützt auf die Gastgewerbeverordnung sind nichtaargauische Fähigkeitsausweise den aargauischen gleichzustellen, wenn erstere auf Grund einer Fachprüfung ausgestellt wurden, welche der aargauischen Wirtefachprüfung gleichwertig ist. Ferner müssen die ausweistragenden Personen eine praktische Tätigkeit im Gastgewerbe von mindestens sechs Monaten nachweisen, bei der die erforderlichen praktischen Kenntnisse im Bereich Hygiene erworben werden konnten.


Ihr Vorteil


GastroAargau bietet als Vorbereitung auf die Wirtefachprüfung einen Lehrgang an (Wirtefachschule). Der Lehrgang dauert 19 Tage (Blocklehrgang) und 11 Wochen (berufsbegleitend) und bietet Ihnen grosse Vorteile:

  • Sie werden intensiv auf die Prüfung vorbereitet
  • Sie kennen die rechtlichen Grundlagen, die zur Führung eines Gastronomiebetriebes nötig sind
  • Sie kennen die strengen Gesetzgebungen im Lebensmittel- und Hygienebereich
  • Sie kommen mit kompetenten Fachleuten in Kontakt und können Ihre Anliegen und Fragen platzieren
  • Sie schaffen sich ein Netzwerk von «Gleichgesinnten» und Sie erhalten Kontaktadressen
  • Sie kennen die Vorteile einer Verbandsmitgliedschaft
  • Mit dem Besuch der Wirtefachschule haben Sie die Möglichkeit die Gastro-Unternehmerausbildung (G1 bis G3) zu absolvieren
  • Sie haben Kenntnis über die Weiterbildungmöglichkeiten
  • Sie profitieren von einem optimalen Kosten-/Nutzenverhältnis in kurzer Zeit.

 


Downloads